6. November 2017

[Aktion] Montagsfrage

Eine tolle Aktion von der Lieben Svenja. Es ist eine tolle Aktion, bei der es jede Woche einen neue Frage um das Thema Bücher geht. Falls ihr neugierig geworden seit, schaut einfach mal bei auf ihrem Blog Buchfresserchen vorbei. ;)

Die Frage von dieser Woche ist:

Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?



Moin zusammen!

In der Regel versuche ich alle Bücher die ich privat lese zu Rezensiere, auch wenn ich das nicht immer schaffe.Wenn es mal so eine Ausnahme gibt, dann wohl weil ich keine Lust habe (Schande über mich) eine zu schreiben oder ich einfach nicht noch mehr Zeit mit diesem Buch verbringen will.
Natürlich werden die Bücher, die ich als Rezensionexemplare bekomme, immer rezensiert, dass gehört einfach dazu und man kann sich da eigentlich immer auf mich verlassen. Schließlich hat man ja selber diese Bücher angefragt und ist es dem Verlag und dem Autoren schuldig eine Rezension zu verfassen.
Nur bei Thrillern versuche ich einen Bogen drum zu machen, irgendwie bekomme ich bei ihnen nie eine vernünftige Rezension hin ohne zu viel zu verraten.

Wie sieht es bei euch aus?

Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche
7Kommentare
  1. Ja, es ist manchmal echt schwer, nicht zuviel zu verraten!
    Ich habe die Faustregel, nur den Inhalt bis zum ersten Drittel dees Buches zu erwähnen. Manchmal pausiere ich sogar mit dem Lesen und schreibe gleich was zum Inhalt, noch bevor ich selbt weiß, wie es endet.
    Ansonsten stelle ich die Charaktere vor oder schreibe, was mir gut oder weniger gut gefallen hat und wieso. Ich hoffe, ich hab noch nie zuviel verraten, ich mag das selbst auch nicht und würde mich ärgern, wenn ich dadurch jeamdem den Lesespaß vermiest hätte.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Gabie,
      das mit dem ersten Drittel ist ein guter Tipp.
      Da habe ich auch immer große Angst vor, das ich zu viel verrate und ich dann jemanden ausversehen Spoiler.
      LG Christiane

      Löschen
  2. Liebe Christine

    Mir geht es genauso. Bei gekauften Büchern habe ich manchmal keine Lust. Das heißt aber dann nicht, dass das Buch nicht gut gewesen ist.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christiane,

    da sind wir einer Meinung, eine Rezi muss sein. Bei Thrillern kann ich dir den Tipp geben, einfach die Personennamen nicht im Verbindung mit Tatvorgängen zu nennen. Ansonsten den Spannungsverlauf beschreiben und ob die Handlung logisch oder psychologisch interessant war.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babera,
      danke für den Tipp! bei dem nächsten thriller versuch is es mal. :)
      LG
      Christiane

      Löschen
  4. Hallo Christiane,

    ja bei Rezensionsexemplaren steht es für mich auch völlig ausser Frage.
    Aber bei allen anderen Büchern entscheide ich spontan und auch selbst, welches Buch ich noch rezensieren möchte.
    Wünsch dir ein schöne Woche,
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. Huhu :)

    Ich verscuhe auch alle Bücher zu rezensieren, die ich lese. Meist macht mir das Rezensionsschreiben auch richtig Spaß, allerdings bin ich immer sehr perfektionistisch und es kann schon ein Weilchen dauern, bis bei mir mal eine Rezi zum Buch erscheint *lach*

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen